Impressum 

»Die Vivisektion ist das schwärzeste aller schwarzen Verbrechen, dessen sich der Mensch heute schuldig macht.«

Mahatma Gandhi

   

HomeÜber unsInfosAktionsberichteMitgliedschaftKontakt
Aktion München

Mehr Infos 

Startseite

Willkommen bei der AG München


+++ Termine +++     

 

Do, 06.10.16  Radiosendung auf Radio Lora München 92.4

in der Reihe "Tierpolitik" des Öko-Magazins Rainbow von 19.00 - 20.00 Uhr 

Thema: Tierversuche für Kosmetik und Reinigungsmittel

Do, 13.10.16  Protestkundgebung "München gegen Tierleid"

Am 13.10.2016 findet auf dem Odeonsplatz in München von 16.00 bis 18.00 Uhr eine Protestkundgebung statt: München gegen Tierleid! Veranstalter ist der Tierschutzverein München e.V.

"Auch in 2016 geht der Tierschutzverein München e. V. wieder auf die Straße, um sich gemeinsam mit den Münchner Bürgern für die Rechte der Tiere stark zu machen. Denn in unserer Stadt gibt es noch viel zu tun, um das Leiden der Tiere zu verringern. Der Tierschutzverein München sowie befreundete Tierschutzorganisationen informieren über die wichtigsten Themen wie illegaler Welpenhandel, Tierversuchslabor, Nutztierhaltung und das dringend notwendige Verbandsklagerecht in Bayern."

Mit diversen Ansprachen und Infoständen verschiedender Tierschutzorganisationen wird eindrücklich auf die genannten Themen aufmerksam gemacht. Ein kleines Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung.

  

Sa, 15.10.2016  WIST-Kongress 2016

Anmeldung und Informationen: www.wist-kongress.de  (externer Link)

Der Tierversuch gilt in weiten Teilen der biomedizinischen Wissenschaft immer noch als "Goldstandard". Doch ist dies angesichts der aktuellen Erkenntnisse über die Validität von Tierversuchen und gleichzeitig enormer Fortschritte in der tierversuchsfreien Forschung gerechtfertigt?

Zunehmend wird die Methode "Tierversuch" kritisiert - nicht nur von Tierschutzseite, sondern insbesondere auch aus der Wissenschaft selbst -, erscheinen in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften Studien, die dem Tierversuch ein schlechtes Zeugnis ausstellen. Es wird mit ungeheurem Aufwand geforscht, aber die Durchbrüche bleiben aus. Gleichzeitig erschüttern immer wieder Arzneimittelskandale - wie unlängst in Frankreich - bei denen Menschen trotz zuvor durchgeführter ausgiebiger Tierversuche zu Schaden kommen, die tierexperimentelle Forschung.

Der Kongress geht der Frage nach, wie aussagekräftig Ergebnisse aus Tierversuchen für den Menschen tatsächlich sind und welche Möglichkeiten die tierversuchsfreie Forschung heute schon bietet.

Die Veranstaltung richtet sich an Forscher, Mediziner, Tiermediziner, Studenten, Behördenvertreter, Politiker sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Das Programm mit hochkarätigen Rednern aus dem In- und Ausland besteht aus zwei Teilen:

1. Wie valide ist der Tierversuch?
2. Lösungsansätze: menschenbasierte Forschungsmethoden

Termin: Samstag, 15. Oktober 2016, 10.00-18.00 Uhr

Organisation: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Tagungsort:   Maternushaus,   Kardinal-Frings-Str. 1-3,   50668 Köln,   Tel +49 221 1631 0
www.maternushaus.de  (externer Link)


Verpflegung

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Getränke, Snacks und ein warmes Mittagessen. Alle Speisen und Getränke sind vegan.Kosten für nicht eingenommene Mahlzeiten können leider nicht erstattet werden.


Kongresssprache

Die Vorträge werden auf Deutsch oder Englisch gehalten. Eine Übersetzung wird nicht angeboten. Ein gutes Verständnis beider Sprachen ist für die Teilnahme empfehlenswert.


Ausstellung

Im Foyer können In-vitro-Firmen und andere relevante Institutionen Informationen präsentieren.
Anfragen hierzu bitte an die Kongressleitung: info@wist-kongress.de


 

Sa, 05.11.16  Vegane Weihnacht  (geänderter Termin!) 

Weitere Infos folgen...

 

    

Aktionsbericht / Ankündigung Mahnwachen

Im Abstand von vier bis acht Wochen finden derzeit regelmässig Mahnwachen vor Münchner Tierversuchslaboren statt. Claudia Helbling von der AG München steht jeweils für einige Stunden vor einer der zahlreichen Forschungseinrichtungen, an denen grausame und wissenschaftlich sinnlose Tierversuche durchgeführt werden.

Zum Beispiel
- an den Forschungsreinrichtungen der TU München beim Klinikum rechts der Isar
- an den Instituten der LMU München zwischen Goetheplatz und Sendlinger Tor,
- am neuen Biomedizinischen Zentrum der LMU München (BMC) in Grosshadern/Martinsried
- an den Instituten der Veterinärmedizinischen Fakultät der LMU in der Veterinärstraße
- u.v.m. 

Die Mahnwachen finden in stillem Gedenken an das entsetzliche Leid der Tiere statt, die für die Experimente herhalten müssen. Gleichzeitig werden mit Transparenten, Plakaten und Flyern Passanten und Interessierte ausführlich über Tierversuche informiert. 

Auf www.datenbank-tierversuche.de  (externer Link) sind sämtliche Institutsadressen in München aufgelistet.













   
 

Wir sind Mitglied im

"Bündnis bayerischer Tierrechtsorganisationen"


   

Mehr Infos (externer Link)


  Wir arbeiten zusammen mit dem
  Tierschutztheater München


Mehr Infos (externer Link)

 

Flugblätter und Infomaterial von
Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Online-Shop

   

Gute vs. Schlechte Wissenschaft

Kurzfilm

Animationsfilm gegen Tierversuche

Kurzfilm 




 


Impressum
© Ärzte gegen Tierversuche e.V. - AG München - Alle Rechte vorbehalten ag-muenchen@aerzte-gegen-tierversuche.de